2 Kommentare

  1. Ursula
    13. September 2017 @ 21:08

    Interessante Gedanken die tiefsinnig sind und zum Nachdenken anregen. Mein Leben ist nie gerade verlaufen mit viel Schmerz verbunden und hat mich geprägt zu dem Menschen gemacht der ich heute bin.
    Die innere Mitte findet man nur wenn man sie in sich trägt . Glück ist das Geschenk des Lebens wenn ich es zulassen kann. Liebe empfangen und geben ist so einfach wenn man mit sich selbst im reinen ist. Die Seele eines jeden einzelnen ist zerbrechlich wie Glas .. farbenfroh wie der Sommer .. und doch stark wie die Wurzeln eines Mamutbaums..ICH bin die Antwort auf meine Fragen .. das lachen das weinen die Angst und die Zuversicht, weil Ich mir selbst genug bin und so wie ich bin bin ich gut !

    Reply

    • Christiane Kussner
      16. September 2017 @ 09:14

      Hallo Ursula 🙂 Deine Beschreibung der Seele ist wundervoll und so wahr! Ich denke auch das Schmerz in kleinen Dosen, wie Brennspiritus auf die Selbstentwicklung und dem Voranschreiten wirken kann. Sich selbst anzuerkennen, sich gut zu finden, aus dieser Zuversicht kann ich anderen Menschen gut sein und erst wenn ich weiß, aus meinem Erfahrungsschatz, was mir wehtut, kann ich den Schmerz des anderen nachempfinden, oder die Freude und kann ihm so nahe sein. Ich denke gerade im Schmerz bei jemandem zu bleiben kostet viel Kraft und braucht eine starke Erdung. Selbstachtung, der innere Kern, der unberührt bleibt, trotz aller äusseren Umstände. Du hast dieses wunderbar erkannt, wir brauchen nicht im Aussen suchen, sondern wir selbst sind die Antwort.

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.